Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gGmbH, Nürtinger Straße 30, 72074 Tübingen (im folgenden Agentur für Klimaschutz) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Fassung, wie sie zum Zeitpunkt der Bestellung gültig war. Angebote, Lieferungen und Leistungen der Agentur für Klimaschutz erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware oder Leistung durch den Besteller gelten diese Bedingungen als angenommen.
Abweichende Vereinbarungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

Angebote der Agentur für Klimaschutz sind freibleibend und unverbindlich. Sie stellen in rechtlicher Hinsicht eine Aufforderung dar, einen Auftrag zu erteilen. Angebote sind in ihren Angaben nur insoweit verbindlich, als sie genau spezifiziert schriftlich vereinbart werden. Veränderungen sowie Abweichungen von Angaben und Abbildungen, ebenso wie Anpassungen behält sich die Agentur für Klimaschutz vor.
Die Bestellung stellt ein Angebot an die Agentur für Klimaschutz zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Wenn an den Besteller eine Notiz übermittelt wird, die den Eingang der Bestellung bei der Agentur für Klimaschutz bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Bestellbestätigung), dann stellt diese Bestellbestätigung keine Annahme des Auftrages dar, sondern soll nur darüber informieren, dass die Bestellung bei der Agentur für Klimaschutz einging. Ein Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn der Besteller das bestellte Produkt in Empfang genommen hat nach Versand durch die Agentur für Klimaschutz oder gegebenenfalls direkt bei der Agentur für Klimaschutz.
Der Auftraggeber ist für die korrekte Eingabe seiner Daten verantwortlich und verpflichtet sich, diese im Falle einer telefonischen Bestellung und Dateneingabe durch eine/n Mitarbeiter/in der Agentur für Klimaschutz, diese genau anzugeben. Bei Rückfragen oder Unsicherheit setzt sich der Auftraggeber vorher mit dem Auftragnehmer zur Klärung in Verbindung. Der Auftragnehmer behält sich vor, die Bestellung des Auftrages aus technischen, inhaltlichen, formalen oder sonstigen Gründen abzulehnen. Lehnt der Auftragnehmer die Bestellung ab, erhält der Auftraggeber eine schriftliche Nachricht.

§ 3 Widerrufsrecht bis zu 2 Wochen, Ausschluss des Widerrufs

- Widerrufsbelehrung -
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Agentur für Klimaschutz Kreis Tübingen gGmbH
Nürtinger Straße 30
72074 Tübingen

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.
Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 65 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
- Ende der Widerrufsbelehrung -

§ 4 Preise

Die angegebenen Preise sind inkl. MwSt. und Versandkosten in der in Deutschland gültigen Währung. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der verbindlichen Bestellung auf der Internetseite http://www.agenturfuerklimaschutz.de angegeben ist.

§ 5 Lieferung

Sofern keine andere Vereinbarung entgegensteht, erfolgt die Lieferung ab Adresse der Agentur für Klimaschutz an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich.
Falls die Agentur für Klimaschutz, ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Leistung nicht in der Lage ist, weil Dritte der Agentur für Klimaschutz gegenüber vertragliche Verpflichtungen nicht erfüllen, ist sie dem Besteller gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, dass der Bestellung entsprechend nicht geliefert werden kann. Die gesetzlichen Ansprüche des Bestellers bleiben unberührt.
Falls eine Lieferung an den Besteller nicht möglich ist, weil der Besteller nicht unter der von ihm angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, ist die Agentur für Klimaschutz dem Besteller gegenüber zum Rücktritt berechtigt.

§ 6 Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Der Besteller kann den Kaufpreis per Vorauskasse oder PayPal-Konto zahlen.


§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Agentur für Klimaschutz.

§ 8 Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen.
Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Die Agentur für Klimaschutz haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet die Agentur für Klimaschutz nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die vertragliche Haftung der Agentur für Klimaschutz ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt.
Sofern die Agentur für Klimaschutz fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.
Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Bestellung innerhalb von 30 Tagen an die Agentur für Klimaschutz zurückzusenden auf Kosten der Agentur für Klimaschutz. Die Rücksendung der beanstandeten Bestellung hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen.
Die Verjährungsfrist beträgt, gerechnet ab Lieferung, vierundzwanzig Monate

§ 9 Anwendbares Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.