Erneuerbare-Wärme-Gesetz

Seit 1. Juli 2015 müssen beim Austausch oder erstmaligen Einbau einer zentralen Heizungsanlage 15 Prozent der Wärme durch erneuerbare Energien gedeckt oder entsprechende Ersatzmaßnahmen nachgewiesen werden. Hierzu sieht das Landesgesetz zahlreiche Erfüllungsmöglichkeiten für Wohngebäude und Nichtwohngebäude vor. Das EWärmeG stellt einen wichtigen Baustein der Energiewende in Baden-Württemberg dar. Heizung und Warmwasserbereitung verursachen knapp ein Viertel der Treibhausgasemissionen in Baden Württemberg. Davon entfallen 90 % auf bestehende Gebäude. Das EWärmeG soll dazu beitragen, dass sich der Anteil erneuerbarer Energien an der Wärmeversorgung deutlich erhöht und die CO2-Emissionen sinken.


Kostenfreie Erstberatung

Neben der Frage, welche neue Heizung eingebaut werden soll, müssen auch die passenden Erfüllungsoptionen geklärt werden. Unsere unabhängige Impulsberatung hilft Ihnen dabei, sich vor dem Heizungstausch grundlegend zu informieren und eine gute Entscheidung zu treffen. 

Sanierungsfahrplan

Zur anteiligen Erfüllung in Höhe von fünf Prozent der Nutzungspflicht sieht der Gesetzgeber auch die Erstellung eines energetischen Sanierungsfahrplans vor. Dabei handelt es sich um eine gebäudeindividuelle Energieberatung. Informationen zum Sanierungsfahrplan finden Sie auf unserer Themenseite.


Download Infomaterial

Download
Erfüllungsoptionen Wohngebäude
Erfüllungsoptionen Wohngebäude.pdf
Adobe Acrobat Dokument 242.7 KB
Download
Erfüllungsoptionen Nichtwohngebäude
Erfüllungsoptionen Nichtwohngebäude.pdf
Adobe Acrobat Dokument 226.1 KB